Suche
  • Wolfgang Pammer

EM: Tage 5 bis 7: Olympialimit und Ö-Rekord für Simon Bucher !

Am Freitag waren drei Athleten aus dem OZ-Linz im Einsatz:

Einmal mehr schaffte es Bernhard Reitshammer ein Semifinale. Über 50m Brust belegte er in den Vorläufen den 12 Platz und sicherte sich so die Teilnahme in der Abendsaison. Dort belegte er dan mit der exakt selben Zeit wie im Vorlauf (27,44) den 14. Gesamtrang.

Für Lena Kreundl - 200m Lagen - Platz 29. und Cornelia Pammer - 100m Freistil - Platz 32. war leider bereits nach den Vorläufen Schluss. Pammer: „Es war das erste Mal, dss ich in der Früh unter 56 geschwommen bin und es war seit langem wieder mal ein Rennen, das ok war. Natürlich wäre Bestzeit schön gewesen. Es war auch nur 14 Hundertstel drüber. Aber das ist schon ok. Es war ein cooles Rennen.“

Lena Kreundl und Cornelia Pammer waren auch am Samstag wieder im Einsatz, diesmal über die 50m Brust wo sie die Plätze 37 bzw. 42 belegten.

Über die 100m Schmetterling starteten Martin Espernberger und Simon Bucher:

Espernberger belegte in den Vorläufen den 57. Rang, während Bucher mit neuer persönlicher Bestzeit und Platz 15 sich einen Startplatz in den Semifinale sicherte.

Im Finale gab Simon Bucher dann nochmal richtig Gas und holte sich mit der Zeit von 51,80 nicht nur 2 Ö-Rekorde auf einmal (auch die 50m Durchgangszeit war ein neuer Rekord) sondern holte sich damit auch das Olympialimit für Tokyo! Gesamtrang 10. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung.

Das man es mit dieser tollen Leistung nicht in die Finalläufe schafft, zeigt vom allgemein hohen Niveau bei dieser Europameisterschaft.

Am Schlusstag waren die Oberösterreicher "nur mehr" in den Lagenstaffeln im Einsatz:

Hier erzielten die Herren in der Zusammensetzung Reitshammer/Rothbauer/Gigler/Bucher in der neuen Ö-Rekordzeit von 3:36,62 den 12 Platz und die Damen mit Pilhatsch/Pammer/Kreundl/Opatril den 20 Rang.



36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen