6. Int. Kurzbahn Staatsmeisterschaften - TAG 3

November 10, 2018

Nach diesem Tag steht die Medaillenbilanz der oö. Equipe bei 13 Goldenen | 8 Silbernen | 9 Bronzenen. Zusätzlich konnte Alex Trampitsch einen neuen ö.Juniorenrekord, Marvin Miglbauer einen neuen ö. Jugend 4 Rekord, Bernhard Reitshammer einen neuen oö. Rekord & Cornelia Pammer einen neuen oö. Juniorenrekord aufstellen. 6 Limits für die WM wurden von den bereits qualifizierten Aktiven erbracht.

 

TAG 3 - Finale:

 

Der dritte Tag begann mit den 50m Schmetterling Finale der Damen und Platz 2 für Franziska Ruttenstock/SVV in 27,50. Dahinter holte Caroline Hechenbichler/ASL in 27,66 Bronze. Lina Ahorner/WTV erschwamm sich in 28,40 Platz 7. Bei den Herren nützte Marvin Miglbauer/SCS die 50m zu Einschwimmen für die 100m Rücken und schlug nach 25,41 als Vierter im B-Finale an. Alexander Jaksche/WTV holte in 24,53 Platz 5 im A-Finale.

 

Über 200m Freistil der Damen erkämpfte sich Anna Glen/WTV in 2:11,04 den 7.Platz im B-Finale. Johanna Enkner/ASL schwamm mit persönlicher Bestzeit von 2:02,44 auf den unbedankten 4.Platz. Bei den Herren entwickelt sich das Finale zu einem Rekordlauf. Alexander Trampitsch/SCS deklassierte die Konkurrenz in neuem ö. Juniorenrekord und WM Limit von 1:45,93 und holte sich den Titel vor Vereinskollege Sebastian Steffan in 1:47,27 und Alexander Knabl/ASL in 1:48,08 pB. Das Quartett machte David Brandl/PSV in 1:49,52 und Platz 4 voll. Patrik Lenzeder/SVV schwamm in 1:55,36 im B-Finale auf Platz 6.

 

Adina Gramlich/WTV holte in 2:48,52 Platz 8 im B-Finale über 200m Brust. Cornelia Pammer/USC holte sich den Titel in persönlicher Bestzeit und neuem oö. Juniorenrekord von 2:26,22. Dies bedeutet Limit Nr.3 über die Bruststrecken für sie. Chiara Fürst/LSK erschwamm sich in 2:41,37 Platz 6. Johannes Dietrich/SCS erkämpfte sich in einem beherzten 2:11,21 den Vizetitel.

 

100m Rücken der Herren brachte das nächste Highlight des Abends. Bernhard Reitshammer/ASL holte sich in neuer persönlicher Bestzeit von 51,85 einen neuen oö. Rekord (53,02 davor), das Limit für die WM und den Titel. Platz 2 ging an Marvin Miglbauer/SCS in neuer ö. Jugend 4 Rekordzeit von 54,46. Das Familienduell gewinnt Alexander Jaksche/WTV in 55,12 und Platz 4 gegen Philipp Jaksche/WTV in 55,70 und Platz 6. Das Quintett kompletiert Patrik Lenzeder/SVV in 58,79 und Platz 10. Jennifer Koloszi/LSK holt Platz 6 in der Zeit von 1:06,86 im B-Finale der Damen über diese Strecke.

 

Als nächstes standen die 200m Schmetterling am Programm. Caroline Hechenbichler/ASL holte sich in 2:12,61 den Vizetitel. Lina Ahorner/WTV schwamm in der Zeit von 2:27,84 auf Platz 9. 200m Schmetterling der Herren bedeutete den Auftritt der Espernberger Boys. Martin schwamm in 2:08,36 auf Platz 5 im B-Finale. Paul verbessert in 1:59,66 seinen eigennen oö. Juniorenrekord und schwimmt auf Platz 3 - auf den OÖ Rekord von Sebastian Steffan fehlen lediglich 7/100.

 

Der letzte Einzelbewerb brachte sowohl bei den Damen als auch bei den Herren Siege für OÖ. Lena Kreundl/ASL gewinnt in 59,98 = Limit vor Cornelia Pammer/USC in 1:03,04 = Limit. Franziska Ruttenstock/SVV wird in 1:05,04 Vierte. Chiara Fürst/LSK schwimmt im B-Finale in 1:07,64 auf Rang 7. Bei den Herren lieferte sich Bernhard Reitshammer/ASL ein packendes Duell, welches er schlussendlich in 53,11 = Limit gewann. Sebastian Steffan/SCS und Alexander Trampitsch/SCS nützen den Bewerb zum Ausschwimmen in 59,58 und Platz 8 bzw. 58,90 und Platz 7. Alexander Jaksche/WTV gewinnt das B-Finale in persönlicher Bestzeit von 56,29.

 

Den Abschluss des Tages machte die 4x50m Lagen Mixed Staffel. Die Manschafft des ASV Linz holt sich den Sieg in der Besetzung Reitshammer/ Knabl/ Hechenbichler/ Kreundl in 1:34,83. Die Mannschaft des SV Vöcklabruck belegt in 1:44,49 Platz 9. 

 

 

TAG 3 - Juniorenwertung:

 

Juniorensiegerin über 50m Schmetterling wird Franziska Ruttenstock/SVV in 27,64 - Silber holt Caroline Hechenbichler/ASL in 28,01. Bei den Burschen holt Alex Trampitsch/SCS in persönlicher Bestzeit  und neuem oö. Rekord von 23,95 die Goldmedaille. 

Über die 200 Freistil geht Silber an Johanna Enkner/ASL in 2:04,23 - bei den Burschen geht Gold an Alex Trampitsch/SCS, der sich in 1:46,53 = Limit als Vorlaufschnellster für das Finale qualifizierte. In 1:54,60 verpasst Patrik Lenzeder/SVV das Podest und wird Vierter. Ein Leckerbissen könnte das Finale am Nachmittag werden, liegen nicht weniger als 4 Oberösterreicher in Top 8.

Konnte letztes Jahr über die 200 Brust im Juniorenbereich, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren keiner eine Platzierung erreichen, änderte dies heuer Cornelia Pammer/USC. Sie gewinnt in 2:30,62 den Juniorentitel. 

Bei den Burschen über 100m Rücken ereilte Patrik Lenzeder/SVV dasselbe Schicksal wie über 200m Freistil. In 58,91 schwamm er zu Platz 4.  
Eine wahre Talentvorstellung liefert Marvin Miglbauer ab, der 16-jährige vom ASKÖ SC Steyr schwimmt in 0:55,23 einen neuen Österr. Jugend 4 Rekord. Die Wertigkeit dieser Zeit unterstreicht, dass sie gleichzeitig die Einstellung des Juniorenrekordes für bis zu 19-jährige bedeutet. Im Finale ist OÖ durch 5 Athleten vertreten.

Die 200m Schmetterling der weiblichen Junioren ging ohne Konkurrenz an Caroline Hechenbichler/ASL in 2:14,64. Bronze bei den Burschen für Paul Espernberger/ASL in 2:01,19. 

Cornelia Pammer/USC siegt über die 100 m Lagen in 1:03,75. Bronze für Franziska Ruttenstock/SVV in 1:05,05. Gold geht an den ehemaligen WTVler Paul Hufschmidt, Silber holt Alex Trampitsch/SCS in 0:57,16. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

73. Österreichischen Staatsmeisterschaften - TAG 1

July 26, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

October 17, 2019

October 13, 2019

October 11, 2019

Please reload

Archiv