European Games 2018 - TAG 6 & 7

August 8, 2018

Auch der sechste Tag sorgte für ein paar Ups & Downs. Aber beginnen wir mit dem Höhepunkt des heutigen Tages. Die rein oberösterreichisch besetzte 4x100m Freistil Mixed Staffel schwamm in ausgezeichneten 3:31,93 auf den starken 11. Platz. Lediglich 57/100 trennten Alexander Trampitsch, Bernhard Reitshammer, Lena Kreundl & Cornelia Pammer von einem Finalplatz. Zwei ausbaufähigen Reaktionszeiten weniger und Österreich hat eine schlagkräftige Mixed Staffel für die Zukunft. Diese Staffel ist ein Versprechen an die Zukunft! 

 

Startschwimmer Alexander Trampitsch (ASKÖ SC Steyr) blieb in 49,73 unter dem österreichischen Rekord, doch die Bürokratie verhindert diesen. Ein Rekord der als Startschwimmer geschwommen wird zählt immer, außer in Mixed Staffeln. Daher bleibt es bei einer neuen persönlichen Bestzeit.

 

Über die 50m Freistil schwamm Bernhard Reitshammer in 22,97 auf den 34. Platz & Alexander Trampitsch in 23,19 auf den 45. Platz. Paul Espernberger (ASV Linz) belegte über 100m Schmetterling in 55,37 den 52. Platz. Cornelia Pammer (1.USC Traun) kam in 32,48 über 50m Brust als 31te ins Ziel. 

 

Open Water Schwimmer David Brandl (1. Berger SV) beendet die 5 km bei seinem ersten EM-Einsatz im Loch Lomond bei Glasgow nach 53:22,5 Minuten auf Platz 19. Das Rennen hat für Brandl sehr gut begonnen. Die ersten 500 Meter war er vorne mit dabei. Dann aber bekam er in kurzer Zeit von einem Konkurrenten zwei Schläge auf die Nase, war ziemlich irritiert und musste den Lauf mit offener und geschwollener Nase fortsetzen. Die ärztliche Untersuchung nach dem Rennen hat ergeben, dass die Nase nicht gebrochen sein dürfte und daher einem Start morgen über die olympische 10 km Distanz nichts im Wege steht. Man muss aber noch abwarten, wie sich die Schmerzen entwickeln.

Tag 7 und letzte Tag der Beckenbewerbe brachte einen neuen oberösterreichischen Rekord über 100m Rücken zum Vorschein. Bernhard Reitshammer (ASV Linz) blieb in 54,90 erstmals unter 55 Sekunden und sorgte als Startschwimmer der 4x100m Lagen Herren Staffel für einen starken Auftakt. Christopher Rothbauer (1:01,39), Xaver Gschwentner (54,86) & Alexander Trampitsch (ASKÖ SC Steyr) , der die 100m Freistil fliegend in 49,04 zurücklegte, schwammen in der Endzeit von 3:40,19 auf den 14.Platz. Auch oö. Damen beendeten mit einer Staffel die Games. Über die 4x100m Lagen der Damen kamen Caroline Pilhatsch, Elena Guttmann, Lena Kreundl (1:01,38) & Cornelia Pammer (57,98) in 4:13,88 auf den 15.Platz. 

 

Auch David Brandl (1.Perger SV) bestritt im Loch Lomond seinen zweiten Einsatz bei diesen European Games - die olympische 10km Distanz.

In einem beherzten Rennen kam er auf den 23. Schlussrang in 1:50:59,6. Als Sieger der "Bergwertung" startete David ausgezeichnet in das Rennen und platzierte sich nach 2,5 km auf dem 10. Platz. Danach nahm das Feld Tempo auf und David war nach 5km in den Plätzen 20-23 in guter Gesellschaft des späteren Siegers Ferry Weertman. Leider verpasste er danach den Anschluss in die 17 Mann starke Spitzengruppe, welche sich bei 7,5 km einen 40 Sekunden Polster auf die Verfolgergruppe, in der sich David befand, erarbeitete. Somit war lediglich Platz 18 die Summe des Möglichen. David leistete in der Verfolgung gute Führungsarbeit, welche bei diesem Abstand natürlich nicht belohnt wurde und er somit keine Plätze mehr aufholen konnte und schlussendlich 1:31,4 später im Zielbereich ankam. 

 

Der oö. Landesschwimmverband gratuliert seinen Athleten und Athletinnen zu diesen European Games, zu den persönlichen Bestzeiten, ausgezeichneten österreichischen & oberösterreichischen Rekorden & den Platzierungen in dem wohl stärksten Starterfeld einer Europameisterschaft. WE ARE PROUD OF YOU GUYS!

 

 


 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

73. Österreichischen Staatsmeisterschaften - TAG 1

July 26, 2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

October 17, 2019

October 13, 2019

October 11, 2019

Please reload

Archiv